August-Blog

Neuer Flyer:

Der neue Flyer von BASTA kann ab sofort im Büro bestellt werden.

 

 Der neue BASTA-Flyer

Der neue BASTA-Flyer

POLIZEIPROJEKT:

Der Bochumer Kriminologe Thomas Feltes sagte in „Spiegel online“, es gebe in Deutschland keine „schießwütige“ Polizei.  „Nach wie vor benutzen die allermeisten Polizeibeamtinnen und –beamten ihre Dienstwaffe ein Leben lang ausschließlich auf dem Schießstand“. Allerdingsseien bei den meisten tödlichen Schüssen die Opfer psychisch krank. „Hier haben wir tatsächlich eine Zunahme und den dringenden Bedarf nach mehr Fortbildung für die Polizei“. Viele Beamten seien nicht im Umgang mit psychisch gestörten Personen geschult.

Den gesamten Artikel finden Sie unter http://spon.de/ae1n1

BASTA tut etwas dagegen. 
Seit 2001 veranstaltet BASTA mit Betroffenen, Angehörigen und Profis eine Fortbildung an beiden bayerischen Fachhochschulen für die Abschluss-Semester in Sulzbach-Rosenberg und Fürstenfeldbruck.  Seit Beginn nehmen jedes Jahr ca. 300 Beamte an dem Seminar teil. Die Veranstaltungen werden sehr positiv bewertet, vor allem der persönliche Kontakt mit Betroffenen sowie Angehörigen und die Ratschläge für die Praxis.
Mehr zum Projekt finden Sie unter Polizeiprojekt.

 BASTA-Mitglieder und Polizei bewerben das Polizeiprojekt.

BASTA-Mitglieder und Polizei bewerben das Polizeiprojekt.


SCHULPROJEKT:

Im Schuljahr 2016/2017 wurde BASTA in München in 46 und in Rosenheim in 33 Schulklassen eingeladen. Seit 2002 haben wir deutschlandweit in zahlreichen Begegnungsseminaren mehr als 30.000 Schüler über psychische Erkrankungen aufgeklärt. Ziel ist es, durch die Begegnung Berührungsängste abzubauen und Vorurteile zu hinterfragen. Außerdem will BASTA klar machen, dass es für jede Art von Beschwerden Hilfsangebote gibt und es sich lohnt, diese in Anspruch zu nehmen.  Über den Ablauf informieren Sie sich beim „Schulprojekt“.
Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, kontaktieren Sie uns bitte unter der Telefonnummer 089/4140-6674 oder
E-Mail:  info@bastagegenstigma.de

Wir helfen Ihnen bei der Planung.

 Begegnungsstunde im BASTA-Schulprojekt

Begegnungsstunde im BASTA-Schulprojekt

 

KinoVorschau: Nebel im August am 18.10.2017

Der Film behandelt ein dunkles Kapitel der Psychiatrie und spielt Anfang der 1940er Jahre in Süddeutschland. Der Film von Regisseur Kai Wessel setzt Ernst Lossa, dem Hauptdarsteller und den Opfern der „Euthanasie“ ein würdiges Denkmal. Ulrich Limmer, der Produzent, kommt zur Diskussion. Das Plakat finden Sie auch auf unserer Homepage unter „Kulturprojekte“.

Der Film wird im Rahmen der Rahmen der 6. Münchner Woche der Seelischen Gesundheit gezeigt:
Mittwoch, den 18.10.2017 um 18 Uhr
Kino Neues Rottmann, Rottmannstraße15, 80333 München
Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

 

2017NebelimAugust1_korr.jpg